Ingwerhustenbonbon selber machen

Schnell und einfach selbst gemacht

Ingwerhustenbonbons lindern nicht nur Erkältungsbeschwerden, sondern beruhigen auch den Magen bei Reiseübelkeit. Das ist ein schöner Nebeneffekt für alle, denen  im Bus, Auto, Flugzeug und auf dem Schiff schlecht wird.
Ausserdem schmecken sie sehr gut.

  • 5 cm einer Ingwerwurzel
  • Saft von einer Zitrone
  • 1 EL Honig
  • 200 g Zucker
  • 50 g Traubenzucker
  • 150 ml Wasser
  • Förmchen aus Silikon, zum Beispiel für Eiswürfel, Eiskonfekt oder Mini-Muffins
  • Puderzucker

So wird gemacht:
Zitrone auspressen.
Ingwer mit einem Löffel schälen und reiben oder in sehr kleine Würfel schneiden. Wasser mit Zitronensaft, Ingwer und Honig aufkochen und etwa zehn Minuten lang zu einem Sud einköcheln lassen. Den Sud durch ein Sieb geben und 80 Milliliter davon für die Bonbons abmessen.
Zucker und Traubenzucker mit dem Sud in einen Topf geben und bei geringer Hitze unter Rühren auflösen.  Bei mittlerer Hitze so lange köcheln lassen, bis eine zähe, goldene Masse entstanden ist. Um festzustellen, ob die richtige Zuckertemperatur erreicht ist kannst du die Stäbchenprobe machen. Dazu tauchst du ein Holzstäbchen in die Masse und hältst es dann in ein Glas Eiswasser. Wenn die Masse am Stäbchen fest wird, kannst du sie sofort in die Förmchen umfüllen .
Die Förmchen nur halb voll giessen, sonst werden die Bonbons zu dick. Die Bonbons erkalten  lassen, bis sie fest sind.
 Die erstarrten Bonbons aus den Förmchen drücken und in Puderzucker wälzen, damit sie nicht zusammenkleben. 
In einem Schraubglas oder einer Blechdose kannst du sie aufbewahren.

Tipp!
Auf diese Art kannst du jede Geschmacksrichtung  von Bonbons machen!
Auch als Geschenk eine tolle Idee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.