Hüfte lockern mit der liegenden Acht

Die Hüfte ist eine sehr wichtige und zentrale, aber auch ebenso komplexe Stelle im menschlichen Körper. Hier verlaufen die wichtigsten Bewegungsmuskeln.

Nach der Yogalehre sind in der Hüfte die Emotionen beheimatet. Wichtig ist eine gute Beweglichkeit im unteren Rücken. Ist das Becken optimal ausgerichtet, beugst du Rückenschmerzen vor und entlastest den unteren Rücken. Auch deine Knie, Beine, Schultern und der Kiefer werden entspannt und entlastet. Mit beweglichen Hüften verminderst du Blockaden im Becken, was auch wichtig für den Energiefluss in dieser Region ist. 
Bei einer Hüftlockerung geht es darum, sämtliche Muskeln zu dehnen und zu entspannen. Dafür kommen die Muskeln ins Spiel, die leider häufig verkümmert, verkürzt oder verspannt sind und daher nicht so mitspielen, wie wir uns das wünschen. Das spürst du dann in Rücken-, Knie-, Nacken- oder Schulterschmerzen. Unsere sitzende Lebensweise fördert Verspannungen in der Hüfte.

Diese Hüftübung mit der liegenden Acht ist effizient, kann überall und jederzeit gemacht werden. Sie bringt die Hüfte ins Gleichgewicht, löst Verspannungen und kann dich von Schmerzen befreien.

Du kannst das Merkblatt hier gratis herunterladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.