Den Sommer koservieren!

Es ist Hochsommer und es wächst wie wild im Garten Kräuter ohne Ende. 

Alles steht dir frisch zur Verfügung. Aber der Sommer dauert nicht ewig.Jetzt ist es Zeit an den Wintervorrat zu denken. Ganz schnell und einfach kannst du dir die Düfte und Geschmäcker des Sommers konservieren.

Beim selbst gemachten Essig, Sirup, Öle usw. weisst du ganz genau, was drin ist. Ein hausgemachter Kräuteressig,- sirup,-öl usw. kann außerdem ein perfektes Mitbringsel oder nettes Geschenk sein. Alles ist schnell gemacht und schmeckt einfach nur herrlich!

 

Würziger Kräuteressig

Zu allererst möchte ich dir einen kräftigen Essig für alle Salate, Saucen, und Fleischgerichte vorstellen.
Gib zwei Estragonzweige, Salbei, Basilikum, Majoran und Thymian je nach Geschmack, zwei Nelken, ½ Teelöffel geriebene Muskatnuss, ein paar Pfefferkörner in einen Liter Wein- oder Apfelessig. Alle Kräuter im Essig lassen, und erst vor der Verwendung filtern.
Natürlich kannst du in deinen Essig jedes Kraut verwenden das dir schmeckt. ob Pfefferminze oder Melisse, sei mutig und probier es einfach.

Kräuteröl

So wird das Kräuteröl angesetzt.
Kräuter ernten (bevorzugt an einem sonnigen Nachmittag, wenn der Tau bereits abgetrocknet ist), vorsichtig säubern, möglichst nicht waschen. Und wenn du Lust hast Cilli, Knoblauch usw.  dürfen natürlich auch mit in die Flasche.
Locker in die Flasche schichten und mit einem hochwertigem Öl übergiessen. Die Kräuter sollten während der gesamten Ziehzeit komplett mit Öl bedeckt sein. Umso mehr Kräuter du verwendest, desto intensiver wird das Öl. Flasche luftdicht verschließen.
An einem dunklen, kühlen Ort für ein bis vier Wochen ziehen lassen, je nach Zutaten und gewünschter Geschmacksintensität. Ab und zu leicht durchschütteln, um Schimmelbildung vorzubeugen. Im Allgemeinen können die Kräuter nach der Ziehzeit im Öl belassen werden, so wird das Öl mit der Zeit noch intensiver, jedoch ist auch die Gefahr des Verderbens grösser. Also wenn du es länger aufbewahren möchtest mit der Zeit lieber absieben.

Sirup ohne künstliche Farbstoffe und Aromen. Schnell und einfach hergestellt.

Über die Eiscreme, in den Sekt oder einfach nur mit Wasser oder Mineralwasser.
Lecker und erfrischend!

Zutaten

12 St. duftende Rosenblüten
2 Liter Wasser
2 kg Zucker
60 g Zitronensäure
3 Stück Zitronen

Zubereitung

Blütenblätter abzupfen, Zitronen in Scheiben schneiden und zusammen mit der Zitronensäure und dem Zucker in ein Gefäss geben. Alles mit dem Wasser übergiessen und ab und zu umrühren. Hat sich der Zucker aufgelöst, Zitronen und Blütenblätter entfernen. Den Sirup absieben um die kleinsten Reste zu entfernen und in saubere Flaschen abfüllen.

Tipp
Dasselbe kannst du mit Holunderblüten, Kräutern usw. machen.

 

Kräuterbutter

250 g weiche Butter
1 Knoblauchzehe gepresst
Salz, Pfeffer eventuell etwas Cillipulver
2 Handvoll verschiedene Kräuter gehackt

Alles sehr schaumig rühren und geniessen. 
Die Kräuterbutter kannst du in Rollen formen, zu Röschen spritzen usw. und einfach einfrieren. So hast du jederzeit wunderbare Kräuterbutter.

 

Pesto

Zutaten für 1 Glas (ca. 300 ml):

40 g Pinienkerne
3 Bund Basilikum oder Bärlauch es geht auch Petersilie
1-2 Knoblauchzehen
100 g geriebener Hartkäse (Parmesan, Pecorino oder eine Mischung aus beidem)
ca. 150 ml gutes Olivenöl
Salz, Pfeffer
1 Spritzer Zitronensaft
etwas frische Chilli

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett unter Wenden duftend rösten. Auf einen flachen Teller geben und auskühlen lassen.
Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Knoblauch schälen und grob schneiden.
Pinienkerne, Basilikum, Knoblauch und Käse in einen Mixer oder hohen Rührbecher geben. Olivenöl nach und nach zugeben und alles pürieren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit wenig Salz (der Käse ist schon sehr salzig) abschmecken. Nach Belieben sorgen Pfeffer oder Chili für extra Würze. In ein verschließbares Glas füllen, mit Öl bedecken und im Kühlschrank lagern. So hält das Pesto einige Wochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.