Vorhersagen in den Rauhnächten

Auch ein Blick in die Zukunft ist in den Rauhnächten möglich!

Die Nächte vom 25. Dezember und bis zum Morgen des 6.Januar nennt man nach einer alten Tradition Rauh-, oder Losnächte. Die geheimnisvolle Zeit zwischen Weihnachten und Drei Könige eignet sich hervorragend zum Wahrsagen, Wetter voraussagen, Räuchern, usw.

Jahreslegung mit dem Tarot
  • Trenn deine Karten in die grosse und in die kleine Arkaden.
  • Zieh nun jeden Tag eine Karte der grossen Arkaden und eine der kleinen Arkaden. Der 25. Dezember stellt den Januar dar, der 26. Dezember den Februar usw.
  • Deute nun zuerst die Karte der grossen Arkade. Die Karte der kleinen Arkade gibt dir noch zusätzliche Hinweise.
  • Schreib dir auf, was die Karten dir sagen. So kannst du nachschauen, ob das Vorhergesagte eintritt.
  • Wer es ganz geheimnisvoll mag kann die Karte genau um Mitternacht ziehen.
  • Die Silvesternacht eignet sich besonder gut um in die Zukunft zu blicken.Nicht umsonst wird diese Nacht auch für den alten geselligen Brauch des Bleigiessens und anderer Orakel genutzt. Kein anderer Tag des Jahres eignet sich besser für die Vorhersage zukünftiger Ereignisse.
Wettervorhersage

Vom 25. Dezember bis zum 5. Januar sind es genau zwölf Tage und Nächte. Sie sollten, nach altem Glauben, Aufschluss darüber geben, wie vor allem das Wetter in den kommenden zwölf Monaten werden sollte. Der 25. Dezember ist der Januar, der 26. Dezember der Februar usw.
Immerhin waren in früheren Zeiten die meisten Leute Bauern – und damit vor allem vom Wetter abhängig. Einfach mal ausprobieren!

Probiers aus, sei neugierig, lass dich überraschen und vergiss niemals du bist der Herr über dein Schicksal mit deinen Gedanken und Taten!

In diesem Sinne wünsche ich dir eine ruhige und gesegnete Weihnachtszeit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.