Krautwickel

Hilft bei geschwollenen Gelenken, Prellungen usw.

Was brauchst du:

Weisskraut

Plastikfolie

Teigroller

Papiertücher

 

Anwendung:

  • Ein bis zwei Blätter Weisskraut mit den Händen gut durchkneten. Du kannst auch mit dem Teigroller kräftig ein paarmal darüber rollen.
  • Das präparierte Kraut auf die betroffene Stelle legen. Ein paar Lagen Papiertücher darüber legen. Mit Plastikfolie abdecken.
  • Den Wickel für ca. 20 Minuten einwirken lassen.
  • Den Wickel abnehmen und sofort entsorgen!
  • Mit einem feuchten Lappen die betroffene Stelle abwaschen.
  • Mit Johannisblütenöl einreiben.
  • Weiterbehandeln mit Ultraschall®, Johannisblütenöl®, Stahlwolle 00®, Kirschschnapssalz®, Tapen® usw.


    Den Krautwickel wende ich an bei:

    • Prellungen, Quetschungen, Zerrungen
    • Geschwollene Gelenke
    • Schmerzen allgemein

Wichtig!

  • Niemals auf Schürfungen oder offenen Wunden anwenden!
  • Den benutzten Wickel sofort entsorgen. Am Besten in einen Plastiksack geben und in den Mülleimer werfen. Der gebrauchte Wickel enthält viele Giftstoffe.