Insektenstiche

Bienen-, Wespenstichen usw. immer mit Hitze behandeln. So wird das Gift (Protein) fest wird und sich nicht ausbreiten kann. Kühle Umschläge halten das Gift schön frisch und es kann sich ausbreiten. Mit der Hitzebehandlung wird es fest und kann keinen Schaden mehr anrichten. Z.B. den Stiel eines Löffels mit heissem Wasser erhitzen und auf den Stich drücken. Auch gibt es einen Stift für diese Art der Behandlung, er heisst „Bite away“. Frag in deiner Apotheke oder Drogerie danach.

Achtung! Stiche im Mund und auf Zunge sind sehr gefährlich.

Durch die Schwellung kannst du ersticken. Eiswürfel lutschen und einen Arzt aufsuchen!

Auch Mücken und Bremenstiche ernst nehmen und gegebenenfalls behandeln. Nicht nur Zecken können Krankheiten übertragen!

  • Immer nach Gold, Silber, Ledum C30, Apis C30 usw. fragen.
Vorbeugen ist besser als heilen!

Es gibt ein paar Tricks damit einem die Mücken nicht riechen können und lieber andere stechen.

  • Täglich ein Teelöffel Apfelessig in etwas Wasser trinken.
  • Bei manchen hilft Staphysagria C30 1x tägl. 2-5 Globuli den ganzen Sommer lang!
  • Mückengitter anschaffen. Die gibt es schon preiswert im Baumarkt!
Wichtig!

Finger weg von Mückensteckern und solchen Dingen! Diese enthalten Nervengifte und sind sehr gefährlich!